Pyrrhussieg- 22.01.20

Kennt ihr das? Ihr habt eigentlich einen Sieg eingefahren. Die Argumente sind vorgetragen, der Gegenüber willigt ein. Doch irgendwie hat das Ganze einen faden Beigeschmack. So ging es mir heute in meinem Zielgespräch.

Inspiration

Man soll ja immer mit etwas Gutem beginnen. Wenn man denkt, dass man gerade in einer schwierigen Zeit ist, sollte man darüber nachdenken, welche Probleme andere Leute bereits durchgemacht haben. Ich musste dabei an Elon Musk denken, der bereits mehrfacher Millionär war und es geschafft hat, mit 2 Risikofirmen – Space X und Tesla – sein komplettes Vermögen zu verlieren und sogar noch einen ganzen Berg Schulden zu machen. Durch Zielstrebigkeit und Einsatz hat er es schließlich geschafft beide Firmen aus dem Dreck zu ziehen, anstatt sie aufzugeben. Eine spannende Zusammenfassung aus verschiedenen Interviews gibt es hier dazu.

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht. Aber mich motiviert so etwas ungemein.

Business und Blog

Tja, was ist denn nun passiert? Ich war also im Gespräch mit meinem Chef. Bereits gestern hatte ich ihm in kurzen Worten geschildert, was auf ihn zukommen würde. Ich habe also erläutert, dass mein Ziel eine Verschmelzung aus Projekt Management, Business Consulting und technischer Leitung ist. Oder in anderen Worten, ich habe ihm erklärt, dass ich den Modernen Arbeitsplatz als meine Kernkompetenz betrachte und genau in dieser Richtung etwas machen werde. Nicht will, sondern werde.

Desweiteren habe ich ihm auch gesagt, was ich nicht mehr machen werde. Nämlich so wie bisher mit mittelmäßigen Projekten und langweiligen Aufgaben meine Zeit verschwenden. Das war schließlich der entscheidende Punkt. Change it or leave it. Und er hat eingelenkt. Allerdings nicht mit Begeisterung. Vielmehr hat er mir die Möglichkeit eingeräumt, dass ich unsere Verkaufsabteilung in genau dieser Richtung überzeugen muss. Etwas, dass in einer Firma, die den Vertrieb über Hardware statt über Visionen betreibt, ganz und gar nicht einfach ist.

Für mich bedeutet das Ganze eigentlich nur eines. Jetzt wird die Vision offensiv angegangen. Ich werde die Abteilungen, die mich bei der Umsetzung unterstützen können, befeuern. Ich bin gespannt, ob die Kollegen nun mitziehen. Jetzt, wo es ernst wird.

Fit und Gesund

Welcher Idiot ist eigentlich auf die Idee gekommen direkt wieder zum Sport zu gehen, nachdem der Muskelkater weg war? Was? Ich? Verdammt! Jedenfalls weiß ich, dass ich auch alleine hart genug trainieren kann für einen schönen Muskelkater. Immerhin habe ich jetzt wieder ein paar Tage Ruhe. 😉

Meine Freundin hat übrigens weniger Muskelkater. Frechheit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: