Feuer und Eis – 29.01.20

Ihr kennt das wahrscheinlich. Ihr habt eine neue Idee, ein neues Spiel, eine neue Sportart. Ihr wollt am liebsten den ganzen Tag daran arbeiten, damit verbringen. Und alles andere gerät zur Nebensache. So ähnlich geht es uns nun seit ein paar Tagen.

Inspiration

Es ist faszinierend. Je intensiver die Gedanken zum neuen Shop und der grundsätzlichen Selbstständigkeit wird, desto heller leuchtet diese Idee. Und je heller diese Idee leuchtet, umso langweiliger und monotoner wird das tägliche Business. Desto verkruster, staubiger und kalt wirkt das Tagesgeschäft. Nun ist es ja nicht so, dass ein Projektleiter unbedingt einen langweiligen Job hat. Doch es fehlt eben jenes Feuer der Begeisterung. Was kommt nach einem abgeschlossenen Projekt? Ganz klar. Das nächste. Es ist ein Hamsterrad. Vor allem ist diese starke Fokussierung auf nur ein Thema auf Dauer einfach langweilig. Ich sehe mich selbst als Generalisten, nicht als Spezialisten. Entsprechend finde ich es schade, dass ich nun immer das gleiche machen soll. Etwas, dass den Kollegen übrigens total zusagt, da sie sich mit einem einmal gefundenen System ausruhen können.

Business und Blog

Tatsächlich arbeite ich im Moment ehr 12-14 Stunden. Doch die Abendstunden sind geprägt von unserer gemeinsamen Idee des Shops und, auch wenn etwas eintönig, nicht langweilig. Denn jeder Schritt bringt und ein Stück näher an das Ziel. Den Shop live gehen zu lassen und das Abenteuer zu starten. Es ist der kollaborative Geist, den ich eigentlich in die Unternehmen meiner Kunden bringen will. Und ich denke immernoch, dass auch die Idee des Modern Workplace ein bereichernder Aspekt sein kann. Aber ich denke auch, dann man nicht nur auf einem Bein stehen muss. Wieso nicht eine Art ThinkTank für das Moderne Arbeiten etablieren? Und die Finanzierung dieser Ideenschmiede und neuer Projekte kann dann aus bereits etablierten Modellen kommen. Zum Beispiel ebenjener Shop. Und was wäre, wenn dieser Shop Ein- bis Zweitausend Euro im Monat abwirft und dort noch ein paar weitere Ideen dazu kommen? Ich finde das eine spannende Situation. Zumal das Konzept des Shops so aufgebaut ist, dass ein hoher Grad an Automatisierung möglich ist. Wenn er einmal läuft, sollte es ohne Probleme mit 40-80 Stunden pro Monat betrieben werden können. Das wäre weniger als die Hälfte des normalen Jobs. Und das verteilt auf 7 Tage pro Woche.

Ihr seht schon, ich könnte ins schwärmen kommen. 😉

Fit und Gesund

Heute wieder beim Sport, heute wieder ausgelaugte Muskeln. Ich denke, es läuft. Vor allem merke ich aber erste Erfolge. Welche das sind? Nun, die Erschöpfung während des Sports ist natürlich genauso hoch wie am ersten Tag, das ist ja auch der Sinn. Aber die Muskeln wirken bereits 2 Stunden später nicht mehr so völlig zerstört wie am Anfang. Ich denke, es setzt langsam ein Gewöhnungsprozess ein, sodass nun auch bald 3 mal pro Woche kein Problem sein sollten. Ich trage mir vorsichtshalber den Freitag schon einmal in den Kalender ein 🙂

Ein Kommentar zu “Feuer und Eis – 29.01.20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: