Multichannel – 10.02.20

Nachdem nun der Shop bereits 2 Tage alt ist, geht es darum die Reichweite zu erhöhen. Gestern haben wir ja bereits eine erste Anzeige geschaltet. Wie das Ganz ausgeht, könnt ihr natürlich im Erfolgsjournal lesen.

Inspiration

Ich arbeite gerade das Buch „Kopf schlägt Kapital“ durch. Ein interessantes Buch, da es quasi der Urvater der modernen Form des Online-Shops ist. Statt alle Produkte selbst herzustellen und anschließend zu verkaufen, zeigt dieses Buch auf, wie man mit wenig eigenen Mitteln, einer hohen Form der Automatisierung und Arbeitsteilung mit professionellen Dienstleistern einen eigenes Business starten kann. Heutzutage ist das ganze bereits deutlich weiter fortgeschritten und in dem Buch wird quasi kein Augenmerk auf das Marketing gelegt, aber es zeigt die Anfänge des Internetverkaufs Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre in Deutschland.

Erfolge

Wie bereits angedeutet dreht sich heute wieder vieles um unseren neuen Shop.

  • Wir konnten eine Marketing Kampange auf Facebook durchführen.
    Ähnlich wie ich das bereits hier gemacht habe. Der Erfolg war beeindruckend. Über 120 Besucher der Seite in 24 Stunden. Aufgrund dessen habe ich bereits eine zweite Kampange gestartet, die nun eine ganze Woche laufen wird.
  • Anbindung neuer Kanäle
    Wir haben an unseren Shop nun auch den Facebook Shop und den Instagram Shop angebunden. Sobald diese freigegeben sind, sind unsere Produkte auch dort verfügbar.
  • Erfolgreiches Jour Fixe-Gespräch
    Das letzte Thema handelt von meinem eigenen Beruf als IT Projekt Manager. Wir sind mit unserem großen Rollout-Projekt in der letzten Woche und konnten bis auf einige Nacharbeiten bereits alles beenden. Der Kunde und wir sind entsprechend optimistisch, dass wir diese Woche eine Abnahme erzielen können. Etwas, dass mir persönlich sehr gefällt, da dieses Projekt außergewöhnlich lehrreich, aber auch anstrengend war.

Lessons Learned

Habe keine Angst notfalls auch einem Kollegen Konter zu geben. In diesem Fall wollte ein Teamleiter die Schuld an einem Fehler von seinem Kollegen auf mich abwälzen, da „der Projektleiter ja für alles verantwortlich ist, was im Projekt läuft.“ Prinzipiell stimmt das auch. Aber eben nur im Umgang mit dem Kunden. Im Umgang mit den eigenen Leuten suche ich schon nach dem, der das Missgeschick verursacht hat. Nun könnte man den Fehler einräumen, oder einen anderen Schuldigen suchen. Hier muss man als Projektleiter – leider – auch schon mal etwas rauer werden, wenn sich derjenige weigert den Fehler einzusehen. Oder in diesem Fall sein Vorgesetzter.

Wohlgemerkt rede ich nicht von Schuld, sondern davon, dass jemand etwas falsch gemacht hat und auch dazu stehen sollte. Schließlich kann man nur so verhindern, dass sich der Fehler wiederholt. Schuld suche ich erst, wenn etwas mehrfach falsch läuft. Und dann selten bei dem Mitarbeiter, sondern ehr bei so etwas wie mangelnder Weiterbildung.

Privates

Irgendwie muss ich meinen Hund mal davon überzeugen, dass es durchaus legitim ist, hier am PC zu sitzen und zu schreiben. Jedes mal ist er nämlich der Meinung, dass ich eigentlich auch mit ihm spielen könnte. Entsprechend versucht er mit allen Mitteln meine Aufmerksamkeit zu erringen. Selbst dann, wenn ich vorher bereits eine geschlagene Stunde mit ihm getobt und gefetzt habe. Dummer Hund! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: