Ready for take off – 12.02.20

Der heutige Tag war fast komplett der Vorbereitung gewidmet. Ein durchaus gutes Gefühl, an das ich mich gewöhnen könnte. Was ist passiert? Nun, morgen ist mein erster Keynote Vortag zum Thema „Der Moderne Arbeitsplatz für Menschen gestaltet.“ Zugegeben, es war nicht meine Idee ihn so zu nennen. Aber die Message trifft meine Empfindung zu diesem Thema auf den Punkt.

Inspiration

Auch wenn es etwas kurzfristig war, so habe ich heute die Folien für den Modern Workplace Vortrag bekommen, den mein Kollege hätte halten sollen. Die Folien waren bereits initial recht gut und haben nur einen gewissen Feinschliff und roten Faden benötigt. Insgesamt hat der Vortrag nun 3 Phasen, mit 20 sehr ausdrucksstarken – also textarmen – Folien und ich habe 30 Minuten zeit. Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreißen. Ich freue mich wirklich sehr auf dieses Thema, dass ich nun zum ersten Mal vor einem ganzen Vortragssaal mit Kunden präsentieren darf. Bisher hatte ich maximal 2-3 externe Zuhörer in meinen Präsentationen.

Erfolge

  • Der Foliensatz passt zu mir und ist ausdurcksstark.
    Ein echter Glücksfall, dass bereits vieles wirklich gut vorbereitet war. Ich hätte zwar gerne ein paar Tage zeit gehabt um den Vortrag wirklich auch ein paar Mal durchzusprechen, aber es wird schon schief gehen. Schließlich sind es doch genau die Themen, die mir wirklich liegen.
  • Ein Security-Workshop mit dem Kunden war ein voller Erfolg
    Fast schon ein Nebenkriegsschauplatz war heute ein Workshop zum Thema Secuirty in der Cloud, wo ich einen Kollegen als Schriftführer und Projektleiter unterstützt habe. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Kunde deutlich mehr Bedarf als bisher erwartet hat. Zugespielt wurde es uns von einem anderen Systemhaus, das zum gleichen Konzern gehört. Nach inzwischen 2 Tagen freut sich der Kunde, dass nun jemand mit Struktur bei diesem Kunden ist. Super!
  • Der Rollout Raum beim Kunden ist nun wieder wie geleckt.
    Nachdem ich mich gestern ja fürchterlich über einen Arbeitskollegen aufgeregt habe, der seinen Arbeitsplatz wie ein Schlachtfeld verlassen hat, ist nun wieder alles wie geleckt und auch der Kunde ist wieder besänftigt. Warum nicht gleich so? Aber schön, dass diese Message gestern verstanden wurde. Auch wenn der Kollege jetzt etwas kurz angebunden ist. Aber damit kann ich leben 😀

Lessons Learned

Heute ist es etwas zum Thema Selbstmarketing. Nachdem ich meinen Vortrag vorbereit habe, kam ein Kollege aus unserer Trainingsabteilung zu mir. „Hey, du machst doch auch ein paar Folien zu unseren Trainings, oder?“ Meine Antwort war, dass ich 2 Folien dazu hätte, bei dem ich darauf eingehe, dass es nun keine zentrale Schulungen mehr in diesem neuen Konzept gibt, sondern es ehr um lebenslanges Lernen geht. Um Change Management. Darauf hin meinte er, dass das super wäre, und bat mich, ich solle doch die Visitenkarten mit seinen Kontaktdaten verteilen.

Aha, so macht erdas also. Einfach mal schnell das eigene Bild mit diesem Vortrag in Verbindung bringen. Eigentlich nicht dämlich so etwas. Und so habe ich ihm als Dankeschön den gefallen getan und seine Kontaktdaten mit eingebaut – nach meinen eigenen natürlich! 😉

Privat

Mist, wieder nichts von mir. Aber meine Freundin hat es heute sogar geschafft eigenen Milchreis zu kochen. Guuuut, es war eine Fertigtüte, aber meine Freundin ist ja auch Gour-Megle. Toll Hasi! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: